GSI Forum
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Home » LVUG » LVUG - Technische Fragen » CPU Auslastung beim Ansteuern der Outputs
Re: CPU Auslastung beim Ansteuern der Outputs [message #855 is a reply to message #849] Thu, 26 August 2004 17:37 Go to previous messageGo to previous message
Holger Gottschlag is currently offline  Holger Gottschlag
Messages: 3
Registered: August 2004
Location: Münster
occasional visitor
From: VPNPOOL01-0489.UNI-MUENSTER.DE
Hi!

Ich kann Deine VIŽs zwar gerade von diesem Rechner hier aus nicht einsehen, aber ich denke mal, das Du eine Menge Einsen und Nullen abwechselnd auf einen DIO ausgibst?
Das bedeutet, das jeder Schreibzugriff von PC initiiert werden muss. Solange Du in der Ausgabeschleife kein genügend großes
Delay einbaust, wird Deine Systemleistung immer im Anschlag laufen. (edit: Bedenke aber: wenn du aber hier ein Delay (ohne das Du eines einbaust braucht eine Schleife immer etwa 7-10ms, ein kleineres Delay bringt also nix..) einbaust, wird der auch so schon sehr langsame Motor noch viel, viel langsamer werden!!)
Verwende besser das PulseTrain VI , bzw. noch besser benutze einen externen TTL-Pulsgenerator den Du per DIO ein und ausschalten kannst. Die Zahl der ausgegebenen Pulse kannst Du mit dem DownCounter/Divider VI kontrollieren.
Kurz: Counter Ein/Ausgänge Nutzen, damit nicht der Rechner, sondern Deine NI-Karte die Pulse erzeugt.

hope that helps,
Holger

[Updated on: Tue, 31 August 2004 11:50]

Report message to a moderator

 
Read Message
Read Message
Read Message
Read Message
Read Message
Previous Topic: Exponentieller Fit mit Offset
Next Topic: Feste Zeichbreite bei String- bzw. Numerischer Eingabe
Goto Forum:
  


Current Time: Fri Dec 03 05:01:48 CET 2021

Total time taken to generate the page: 0.02380 seconds