GSI Forum
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Home » LVUG » LVUG - Technische Fragen » CPU Auslastung beim Ansteuern der Outputs
CPU Auslastung beim Ansteuern der Outputs [message #820] Thu, 19 August 2004 14:38 Go to next message
Ferramis is currently offline  Ferramis
Messages: 9
Registered: July 2004
occasional visitor
From: *mech.kth.se
Hallo,

Ist es normal, dass bei einer Ansteuerung der "digital output"s mein PC (Pentium IV, 2,6 GHz und 256MB RAM, WinXP) auf 95-100% CPU Auslastung kommt? Es wird lediglich ein Steppermotor angesteuert. Nun wäre es egal, wenn ich den PC nur dafür gebrauchen würde, aber möchte ich gleichzeitig noch einige Inputs (Hitzdraht, Pitot-Rohr, Temperatur) benutzen und zweifle, dass der PC da hinterher kommt. Wäre für Ansätze dankbar.

Vielen danke und alles Gute,
Ferramis

[Updated on: Thu, 19 August 2004 14:39]

Report message to a moderator

Re: CPU Auslastung beim Ansteuern der Outputs [message #846 is a reply to message #820] Wed, 25 August 2004 17:03 Go to previous messageGo to next message
Robert Teuber is currently offline  Robert Teuber
Messages: 34
Registered: February 2004
Location: Braunschweig
continuous participant
From: *ibmb.bau.tu-bs.de
Hallo,
läuft das über die parallele Schnittstelle?
Hänge dein Programm mal an dann schau ich mal rein.
Gruß Robert
Re: CPU Auslastung beim Ansteuern der Outputs [message #849 is a reply to message #846] Thu, 26 August 2004 13:03 Go to previous messageGo to next message
Ferramis is currently offline  Ferramis
Messages: 9
Registered: July 2004
occasional visitor
From: *mech.kth.se
Hallo,

ich habe mal die VI's angehängt. Ich habe sie einfach an meinen Motor angepasst ohne viel zu ändern (da ich noch nicht den Durchblick habe).

Alles Gute und vielen Dank, Ferramis
Re: CPU Auslastung beim Ansteuern der Outputs [message #855 is a reply to message #849] Thu, 26 August 2004 17:37 Go to previous messageGo to next message
Holger Gottschlag is currently offline  Holger Gottschlag
Messages: 3
Registered: August 2004
Location: Münster
occasional visitor
From: VPNPOOL01-0489.UNI-MUENSTER.DE
Hi!

Ich kann Deine VIŽs zwar gerade von diesem Rechner hier aus nicht einsehen, aber ich denke mal, das Du eine Menge Einsen und Nullen abwechselnd auf einen DIO ausgibst?
Das bedeutet, das jeder Schreibzugriff von PC initiiert werden muss. Solange Du in der Ausgabeschleife kein genügend großes
Delay einbaust, wird Deine Systemleistung immer im Anschlag laufen. (edit: Bedenke aber: wenn du aber hier ein Delay (ohne das Du eines einbaust braucht eine Schleife immer etwa 7-10ms, ein kleineres Delay bringt also nix..) einbaust, wird der auch so schon sehr langsame Motor noch viel, viel langsamer werden!!)
Verwende besser das PulseTrain VI , bzw. noch besser benutze einen externen TTL-Pulsgenerator den Du per DIO ein und ausschalten kannst. Die Zahl der ausgegebenen Pulse kannst Du mit dem DownCounter/Divider VI kontrollieren.
Kurz: Counter Ein/Ausgänge Nutzen, damit nicht der Rechner, sondern Deine NI-Karte die Pulse erzeugt.

hope that helps,
Holger

[Updated on: Tue, 31 August 2004 11:50]

Report message to a moderator

Re: CPU Auslastung beim Ansteuern der Outputs [message #870 is a reply to message #820] Sun, 29 August 2004 15:31 Go to previous message
Robert Teuber is currently offline  Robert Teuber
Messages: 34
Registered: February 2004
Location: Braunschweig
continuous participant
From: *ibmb.bau.tu-bs.de
Hallo,
wenn ich das richtig gesehen habe fehlt beim step.vi in der Whileschleife der Takt. Bau da mal das vi mit dem Metronom drauf ein und mach es dadurch etwas langsamer, dann müßte das gehen.
Gruß Robert
Previous Topic: Exponentieller Fit mit Offset
Next Topic: Feste Zeichbreite bei String- bzw. Numerischer Eingabe
Goto Forum:
  


Current Time: Sat Dec 04 23:42:46 CET 2021

Total time taken to generate the page: 0.02077 seconds